Skip to main content

WIE MAN: Adobe InDesign Workspace, Toolbox und Bedienfelder - 2020

Adobe Photoshop - Configurator 4 (September 2020).

Anonim
01 von 06

Starten Sie den Arbeitsbereich

Adobe InDesign CC ist ein komplexes Programm, das neue Benutzer einschüchtern kann. Wenn Sie sich mit dem Start-Arbeitsbereich, den Werkzeugen in der Toolbox und den Funktionen der vielen Bedienfelder vertraut machen, können Sie sich bei der Verwendung des Programms sicherer fühlen.

Wenn Sie InDesign zum ersten Mal starten, wird die Arbeitsbereich starten Zeigt mehrere Auswahlmöglichkeiten an:

  • Klicken Sie auf Kürzlich Zeigt alle Dateien an, die Sie kürzlich bearbeitet haben, in einem Listen- oder Miniaturbildformat. Um den Arbeitsbereich "Letzte Dateien" zu aktivieren, öffnen Sie das Dialogfeld "Voreinstellungen" und wählen Sie> Arbeitsbereich 'Letzte Dateien' anzeigen, während eine Datei geöffnet wird Kontrollkästchen in Einstellungen > Allgemeines.
  • Das CC-Bibliotheken Die Schaltfläche zeigt eigene oder gemeinsam genutzte Bibliotheken an.
  • Klicken Sie auf Voreinstellungen Zeigt Vorlagen zur Verwendung mit neuen InDesign-Dokumenten an. Klicken Sie auf eine Vorlage, um ein Projekt mit den Eigenschaften dieser Vorlage zu starten.

Weitere häufig verwendete und selbsterklärende Schaltflächen im Arbeitsbereich Starten sind:

  • Neu, das ein neues Dokument öffnet. Sie können auch zu gehenDatei> Neu> Dokument, und wenn das Fenster Neues Dokument angezeigt wird, wählen Sie Ihre Dokumentgröße aus und drücken Sie OK.
  • Benutzen Öffnen um zu einem gespeicherten Dokument zu navigieren und es zu öffnen.

Wenn Sie von einer älteren Version zu einer aktuellen Version von InDesign CC wechseln, können Sie mit dem Arbeitsbereich "Start" nicht vertraut sein. ImEinstellungen> AllgemeinesDeaktivieren Sie im Dialogfeld "Voreinstellungen" die Auswahl Start-Arbeitsbereich anzeigen, wenn keine Dokumente geöffnet sind Um den Arbeitsbereich anzuzeigen, mit dem Sie sich besser auskennen.

02 von 06

Arbeitsbereich-Grundlagen

Nach dem Öffnen eines Dokuments befindet sich die Toolbox auf der linken Seite des Dokumentfensters. Die Anwendungsleiste (oder Menüleiste) wird oben ausgeführt, und die Fenster werden auf der rechten Seite des Dokumentfensters geöffnet.

Wenn Sie mehrere Dokumente öffnen, werden diese mit Registerkarten versehen, und Sie können leicht zwischen ihnen wechseln, indem Sie auf die Registerkarten klicken. Sie können die Dokumentregisterkarten durch Ziehen neu anordnen.

Alle Arbeitsbereichselemente sind in der Gruppe gruppiert Anwendungsrahmen - Ein Fenster, in dem Sie die Größe ändern oder verschieben können. Wenn Sie dies tun, überlappen sich die Elemente im Rahmen nicht. Wenn Sie auf einem Mac arbeiten, können Sie den Anwendungsrahmen deaktivieren, indem Sie auswählen Fenster > Anwendungsrahmen, wo Sie die Funktion ein- und ausschalten können. Wenn der Anwendungsrahmen deaktiviert ist, zeigt InDesign die traditionelle, in früheren Versionen der Software verbreitete Freiform-Oberfläche an.

03 von 06

InDesign-Toolbox

Die InDesign-Toolbox wird standardmäßig in einer einzelnen vertikalen Spalte links vom Dokumentarbeitsbereich angezeigt. Die Toolbox enthält Werkzeuge zum Auswählen verschiedener Elemente eines Dokuments, zum Bearbeiten und zum Erstellen von Dokumentelementen. Einige der Werkzeuge erzeugen Formen, Linien, Typen und Verläufe. Sie können einzelne Werkzeuge in der Toolbox nicht verschieben, Sie können jedoch festlegen, dass die Toolbox als doppelte vertikale Spalte oder als horizontale Reihe von Werkzeugen angezeigt wird. Sie können die Ausrichtung der Toolbox ändern, indem Sie wählen Bearbeiten > Einstellungen > Schnittstelle in Windows oder InDesign > Einstellungen > Schnittstelle in Mac OS.

Klicken Sie auf eines der Tools in der Toolbox, um es zu aktivieren. Wenn das Werkzeugsymbol in der rechten unteren Ecke einen kleinen Pfeil hat, werden andere verwandte Werkzeuge mit dem ausgewählten Werkzeug verschachtelt. Klicken und halten Sie ein Werkzeug mit dem kleinen Pfeil, um zu sehen, welche Werkzeuge verschachtelt sind, und treffen Sie dann Ihre Auswahl. Wenn Sie beispielsweise auf das Werkzeug Rechteckrahmen klicken und halten, wird ein Menü angezeigt, das auch die Werkzeuge Ellipse Frame und Polygon Frame enthält.

Die Werkzeuge können lose als Auswahlwerkzeuge, Zeichen- und Textwerkzeuge, Transformationswerkzeuge und Modifikations- und Navigationswerkzeuge beschrieben werden. Sie sind (in Reihenfolge):

Auswahlwerkzeuge

  • Auswahl
  • Direkte Auswahl
  • Seite
  • Spalt
  • Content Collector und Content Placer

Zeichen- und Textwerkzeuge

  • Typ und Typ auf einem Pfad
  • Linie
  • Stift, Ankerpunkt hinzufügen, Ankerpunkt löschen und Richtungspunkt konvertieren
  • Bleistift, glatt und löschen
  • Rechteckrahmen, Ellipsenrahmen und Polygonrahmen
  • Rechteck, Ellipse und Polygon

Transformations-Tools

  • Schere
  • Frei verwandeln, drehen, skalieren und scheren
  • Farbverlaufsfeld
  • Farbverlaufsfeder

Modifikations- und Navigationswerkzeuge

  • Hinweis
  • Pipette und Maß
  • Hand
  • Zoomen
04 von 06

Die Systemsteuerung

Das Kontrollfeld ist standardmäßig am oberen Rand des Dokumentfensters angedockt. Sie können es jedoch unten ankoppeln, es als schwebendes Bedienfeld verwenden oder es ausblenden. Der Inhalt des Control Panels ändert sich je nach verwendetem Werkzeug und Ihren Vorgängen. Es bietet Optionen, Befehle und andere Bereiche, die Sie mit dem aktuell ausgewählten Element oder den ausgewählten Objekten verwenden können. Wenn Sie beispielsweise Text in einem Rahmen auswählen, werden im Steuerfeld Absatz- und Zeichenoptionen angezeigt. Wenn Sie den Rahmen selbst auswählen, können Sie im Steuerungsbedienfeld die Größe ändern, verschieben, drehen und neigen.

Spitze: Aktivieren Sie die Tooltipps, um alle Symbole zu verstehen. Das Menü QuickInfos finden Sie in den Benutzervorgaben. Wenn Sie den Mauszeiger über ein Symbol bewegen, erhalten Sie Informationen über seine Verwendung.

05 von 06

InDesign-Bedienfelder

Panels werden verwendet, wenn Sie Ihre Arbeit ändern und Elemente oder Farben einrichten. Panels werden normalerweise rechts vom Dokumentfenster angezeigt, können jedoch einzeln dorthin verschoben werden, wo Sie sie benötigen. Sie können auch gestapelt, gruppiert, minimiert und angedockt werden. In jedem Fenster sind verschiedene Steuerelemente aufgeführt, mit denen Sie eine bestimmte Aufgabe ausführen können.Im Ebenenbedienfeld werden beispielsweise alle Ebenen in einem ausgewählten Dokument angezeigt. Sie können damit neue Ebenen erstellen, die Ebenen neu anordnen und die Sichtbarkeit einer Ebene deaktivieren. Das Farbfeldbedienfeld zeigt Farboptionen und enthält Steuerelemente zum Erstellen neuer benutzerdefinierter Farben in einem Dokument.

Bedienfelder in InDesign werden unter dem Fenstermenü aufgeführt. Wenn Sie das gewünschte Fenster nicht sehen, öffnen Sie es dort. Die Panels umfassen:

  • Ausrichten
  • Farbe
  • Steuerung
  • Gradient
  • Info
  • Schichten
  • Links
  • Navigator
  • Flattener
  • Trennungen
  • Seiten
  • Schlaganfall
  • Farbfelder
  • Werkzeuge
  • Verwandeln
  • Transparenz
  • Zeichenstile
  • Absatzstile
  • Tabelle
  • Textumbruch

Um ein Panel zu erweitern, klicken Sie auf seinen Namen. Ähnliche Panels sind in Gruppen zusammengefasst.

06 von 06

Kontextmenüs

Kontextmenüs werden angezeigt, wenn Sie Recht - Klicken Sie (Windows) oder bei gedrückter Ctrl-Taste (MacOS) auf ein Objekt im Layout. Der Inhalt ändert sich je nach ausgewähltem Objekt. Sie sind nützlich, da sie Optionen zeigen, die sich auf das jeweilige Objekt beziehen. Die Option Schattenwurf wird beispielsweise angezeigt, wenn Sie auf eine Form oder ein Bild klicken.