Skip to main content

WIE MAN: Was ist ein Auto-Wechselrichter und wie funktioniert er? - 2020

Testbericht: TecTake® Spannungswandler 1000W (August 2020).

Anonim

Bevor Sie verstehen können, was ein Auto-Wechselrichter ist, müssen Sie den Unterschied zwischen Wechselstrom und Gleichstrom verstehen. Grundsätzlich gilt: Wechselstrom ist das, was Sie von den Steckdosen in Ihrem Haus bekommen, und Gleichstrom ist, was Sie von Batterien bekommen.

Da Autobatterien Gleichspannung bereitstellen und die meisten Unterhaltungselektronik mit Wechselstrom arbeiten, benötigen Sie ein als Wechselrichter für Fahrzeuge bezeichnetes Gerät, wenn Sie Wechselstromgeräte auf der Straße verwenden möchten. Mit einem Auto-Wechselrichter können Sie nahezu jedes elektronische Gerät von zu Hause oder vom Büro aus mitnehmen, es an Ihr Auto anschließen und es wie üblich mit einigen Vorbehalten verwenden.

Zu den wichtigsten Einschränkungen, die bei der Verwendung eines Wechselrichters im Auto zu beachten sind, gehören Faktoren wie die Kapazität der Autobatterie, die Nennleistung des Generators und die Ausgangsleistung des Wechselrichters.

Tatsache ist, dass das elektrische System in Ihrem Auto nur eine begrenzte Menge an Strom abgeben kann und die Batterie nur so viel leisten kann, bevor sie leer wird. Alle diese Faktoren können alle dazu beitragen, festzustellen, welche Geräte angeschlossen werden können in einen Auto-Wechselrichter und auf der Straße verwendet.

Wie funktionieren Wechselrichter?

Umrichter arbeiten mit einer unidirektionalen Gleichstromquelle, um eine Wechselstromquelle (AC) zu imitieren. Elektronische Wechselrichter sind im Wesentlichen Oszillatoren, die die Polarität der Gleichstromquelle schnell wechseln, wodurch effektiv eine Rechteckwelle erzeugt wird.

Da die meisten Unterhaltungselektronik etwas näher an einer echten Sinuswelle benötigen, enthalten die meisten Wechselrichter zusätzliche Komponenten, die entweder eine modifizierte oder reine Sinuswelle erzeugen.

Wer braucht einen Auto-Inverter?

Jeder, der viel unterwegs ist, kann von einer Art Wechselrichter profitieren. Diese Geräte eignen sich besonders für lange Reisen, für Campingreisende, Geschäftsreisende, LKW-Fahrer und andere ähnliche Anwendungen.

Einige Geräte, wie z. B. Mobiltelefone und Laptops, können mit 12-V-Zubehörteilen verwendet werden, die direkt an einen Zigarettenanzünder oder an Zubehörsteckdosen angeschlossen werden. Jedes elektronische Gerät, das einen AC-Eingang benötigt, erfordert jedoch einen Wechselrichter. Einige Geräte, die Sie mit einem Autowechselrichter ausführen können, sind:

  • Fernsehgeräte
  • DVD- und Blu-ray-Player
  • Spielsysteme
  • Katalytische heizungen
  • Koch Utensilien
  • Elektrowerkzeuge

Was sind die verschiedenen Arten von Fahrzeugwechselrichtern?

Es gibt verschiedene Arten von Wechselrichtern, aber die zwei Haupttypen, die Sie in Automobilanwendungen finden, sind:

  • Modifizierte Sinuswelle
    • Diese Wechselrichter sind die erschwinglichsten von beiden. Sie erzeugen eine „modifizierte Sinuswelle“, die für die meisten Unterhaltungselektronik vollkommen in Ordnung ist, so dass sie in vielen verschiedenen Anwendungen gut funktionieren.
  • Reine Sinuswelle
    • Diese sind tendenziell teurer, erzeugen jedoch eine Sinuswelle, die der Wechselstromversorgung der Steckdosen in Ihrem Haus viel näher kommt. Einige Geräte, wie z. B. unterbrechungsfreie Stromversorgungen, funktionieren möglicherweise nicht einwandfrei ohne eine konstante, reine Sinuswelle, aber die meisten Unterhaltungselektronik funktionieren auch ohne eine einwandfreie Funktion. Wenn Sie betroffen sind, sollten Sie sich mit dem Hersteller Ihres Geräts in Verbindung setzen, bevor Sie in einen teuren reinen Sinus-Wechselrichter investieren.

Wie werden Wechselrichter angeschlossen?

Um zu funktionieren, muss ein Wechselrichter auf irgendeine Weise an die Autobatterie angeschlossen werden. Einige der häufigsten Konfigurationen sind:

  • Sicherungsblech
  • direkt zur Batterie
  • Zigarettenanzünder
  • 12V Zubehörsteckdose

Die einfachste Möglichkeit, einen Wechselrichter anzuschließen, besteht darin, ihn einfach an den Zigarettenanzünder oder eine andere 12-V-Steckdose anzuschließen. Diese Art der Einrichtung unterliegt jedoch einigen Einschränkungen.

Da möglicherweise andere Komponenten an den Zigarettenanzünder oder die Zubehörschaltung angeschlossen sind, gibt es eine inhärente Einschränkung, welche Art von Geräten an den Wechselrichter angeschlossen werden können. Wechselrichter, die so angeschlossen sind, sind im Allgemeinen auf 5 oder 10 Ampere begrenzt.

Bei Anwendungen mit höherer Beanspruchung muss der Wechselrichter an das Sicherungsfeld oder direkt an die Batterie angeschlossen werden. Einige Sicherungsfelder haben leere Steckplätze, in die ein Wechselrichter verdrahtet werden kann, wodurch ein dedizierter Stromkreis für das Gerät bereitgestellt wird. In anderen Fällen kann der Wechselrichter mit einer Inline-Sicherung direkt an die Batterie angeschlossen werden. In beiden Fällen ist es wichtig, eine Art Sicherung zu verwenden, um eine möglicherweise gefährliche Situation zu vermeiden.

Weitere Überlegungen

Da die meisten Autos und Lastwagen nicht wirklich auf Wechselrichter ausgelegt sind, ist es wichtig, das System nicht zu überfordern. Ein entscheidender Faktor ist die Kapazität der Batterie. Wenn ein Wechselrichter verwendet wird, wenn das Fahrzeug nicht läuft, wird die Batterie schnell erschöpft.

Einige Lastkraftwagen bieten unter der Motorhaube zusätzlichen Platz für eine zusätzliche Batterie, wodurch die Auswirkungen eines Wechselrichters verringert werden können, wenn das Fahrzeug nicht fährt. Dies ist jedoch nicht immer eine Option.

Wenn der Wechselrichter bei laufendem Fahrzeug verwendet wird, kann der Wechselstromgenerator die Batterie aufladen. Außerdem muss der Wechselstromgenerator nicht überlastet werden. Da Wechselstromgeneratoren normalerweise so ausgelegt sind, dass sie die gesamte Elektronik in einem Fahrzeug betreiben und die Batterie aufgeladen halten können, verfügen sie möglicherweise nicht über genügend zusätzliche Kapazität, um einen leistungsstarken Wechselrichter zu betreiben.

Um ein Problem in diesem Bereich zu vermeiden, prüfen Sie am besten die Nennleistung Ihrer Lichtmaschine und kaufen dann einen geeigneten Wechselrichter. Wenn das nicht genug ist, gibt es möglicherweise eine OEM-Option für einen Generator mit höherer Leistung, in den Sie einwechseln können, und Aftermarket-Einheiten, die noch mehr Leistung liefern, sind manchmal auch verfügbar.