Skip to main content

Rat: Wie man am besten mit Musik und Hintergrundgeräuschen umgeht - die Muse - 2020

ID3 Tagger – Informationen von vielen Musikdateien automatisch identifizieren (August 2020).

Inhaltsverzeichnis:

Anonim

Die längste Zeit war ich davon überzeugt, dass ich ohne Musik nichts erreichen könnte. Ich betrachtete es als Ersatz für meine Abneigung gegen Kaffee (ich weiß, ich bin eine Anomalie). Ich stellte mir vor, ich wäre wie Michael Phelps vor einem großen Rennen - Kopfhörer aufgesetzt, mit den Armen flatternd und mir den Nacken knacken.

Und für eine Weile hat es geholfen. Ich würde meine Discover Weekly-Wiedergabeliste auf volle Lautstärke bringen und meinen Fuß antippen, während ich Artikel rausschmeißen und Tabellenkalkulationen organisieren würde - was die Produktivität angeht. Aber irgendwann wurde es ablenkend. Ich konnte mich nicht konzentrieren, und schlimmer noch, an rauen Tagen würde es mich sogar ärgern, von pochenden Bässen umgeben zu sein.

Also habe ich alternative Routen ausprobiert. Ich fing an, mit den Arten von Musik herumzuspielen, nach denen ich mich sehnte, gab Umgebungsgeräuschen eine Chance und experimentierte ohne Hintergrundgeräusche, stattdessen begnügte ich mich mit Momenten ungestörter Stille - was, wie Muse Senior Editor Stacey Gawronski hervorhebt, großartig für Sie ist Gehirn.

Jetzt höre ich nicht immer Musik, während ich arbeite, noch sitze ich immer in völliger Stille. Was ich entdeckt habe, ist, wie wichtig es ist, zu verstehen, wann Hintergrundgeräusche für Sie vorteilhaft sind - und welche Art von Geräuschen. Übersetzung: Seien Sie ehrlich mit Ihrer Arbeit selbst und seinen Bedürfnissen zu einem bestimmten Zeitpunkt. Du magst Musik lieben, aber wenn du sie hörst, hältst du dich vielleicht zurück.

Fragen Sie sich, während Sie diese Woche Ihre To-Do-Liste durcharbeiten: Welche Projekte erfordern meine volle Aufmerksamkeit? Welche Antworten würden von null Ablenkungen profitieren? Was muss schnell und effizient erledigt werden und was muss mehrmals ausgearbeitet und überprüft werden? Motiviert mich dieses Lied oder zieht es mich aus meiner Zone?

Lassen Sie mich erklären: Ich habe gelernt, beim Schreiben von E-Mails nie Musik zu hören. Das ist wahrscheinlich überraschend, denn diese Aufgabe scheint eine der einfacheren Aufgaben zu sein, wenn man von Lärm umgeben ist. Aber ich versende immer gerne respektvolle, gut durchdachte, auf Rechtschreibung überprüfte E-Mails, und das erfordert wirklich meine volle Konzentration.

Nicht jeder ist so, und manche Leute können sogar tolle E-Mails mit verbundenen Augen hinter dem Rücken schreiben, aber das ist etwas, was ich über mich selbst weiß. Ich weiß auch, dass ich niemals einen Artikel mit Beyonce im Hintergrund schreiben könnte, aber ich sehne mich danach, wenn ich Korrektur lese. Am Morgen arbeite ich gerne in Stille. Deshalb versuche ich, früher zur Arbeit zu kommen als alle anderen, um die Arbeit zu meistern, die das erfordert.

Dies ist nicht jedermanns Strategie, aber Sie sind es sich selbst schuldig, herauszufinden, was Sie zum Ticken bringt und was Sie auf Touren bringt. Finden Sie heraus, welche Geräusche gut zu den Projekten passen, die Sie den ganzen Tag über angehen, und gestalten Sie Ihren eigenen Klangraum - ob dies bedeutet, dass Sie für jeden Teil des Tages Wiedergabelisten erstellen und frühzeitig eintreffen, um mühsame Arbeit zu leisten, wenn es Ruhe erfordert (oder alternativ zu bleiben) spät, wenn Sie eine Nachteule sind) oder in hochwertige Kopfhörer investieren. Auf diese Weise kann Sie kein Geräuschpegel von Ihrem Spiel abbringen - ein Brandmeldetest in einem Gebäude, ein lauter Kollege gegenüber von Ihnen.